Kichererbsen Patties

Herzhaft & warm

Ein leckere Variante, als Bulette zum Salat, zur Gemüsepfanne oder als Pattie für einen Burger ist diese Kichererbsenvariante

Zutaten (für 10 kleine Patties)

350 g Kichererbsen, gekocht
1 Knoblauchzehe, grob gehackt
1 TL Kräutersalz und Pfeffer
2 TL Kreuzkümmel
Etwas Chili, fein gemahlen
½ Bund Koriander oder Petersilie
100 g griechischer Joghurt (10 % Fett)
60 g Grünkern, geschrotet und 12 Stunden eingeweicht
1 Zwiebel, sehr fein gehackt
1 Vollkornbrötchen, zermahlen

Kichererbsen, Knoblauch, Gewürze, Kräuter und Joghurt mischen, im Mixer mit dem S-Messer zu einer breiigen Masse pürieren. Den Grünkern und die gehackten Zwiebeln untermischen. (Zwiebeln können beim Mixen leicht bitter werden!) Mit angefeuchteten Händen glatte Bällchen formen, in Vollkornmehl rollen, zu einer Stärke von 1 cm flach drücken (mit dem Durchmesser der gebackenen Buns) und auf ein geöltes Backblech legen. Bei 175 Grad ca. 15 Min. backen. In einer Dose im Kühlschrank aufbewahren, so sind die Schulbrote für mehrere Tage gesichert.

Zutaten für die Füllung eines Burgers sind sehr vielfältig

Ganz wichtig finde ich:
Er sollte immer schon farbenfroh, also richtig bunt aussehen! Dass alle Zutaten schön frisch und knackig sein sollten, versteht sich von selbst!

Wunderbar eignen sich dafür: Rucola, Spinat oder Lollosalat, Gurken- und Tomatenscheiben, besonders lecker: Tomatenfruchtleder (Rezept in der Vollwert-Fibel), Gemüsezwiebelringe, rote Zwiebeln oder rote Paprika. Rotkraut- oder Weißkrautsalat (siehe auch Vollwert-Fibel Seite 103) . Für kleinere Kinder mit Möhrenraspel oder Möhrenspaghetti gemischt. Kresse oder Keimlinge passen auch gut dazu! Die Buns kann man auf Vorrat backen und einfrieren.

Vor dem Befüllen, die Hälften am nächsten Tag nochmals aufbacken oder toasten. Die Patties eignen sich gut zur Bevorratung und ebenso zum einfrieren.

Sie werden in etwas Butter von beiden Seiten gebraten, so dass sie schön duften.

Tipp Tomatenfruchtleder

aus Tomatendip (Vollwert-Fibel Seite 109). Sie finden das Fruchtleder in der Vollwert-Fibel auf Seite 72. Besonders für die Reise ist es eine aromatische und praktische Tomatenfüllung.

Für Fruchtleder benötigen Sie ein Dörrgerät oder Sie dörren auf einem Backblech – dann sollte jedoch der Küchenherd eine Funktion haben die Erhitzen über 40 Grad vermeidet. Ein Beispiel für Fruchtleder finden Sie auch hier:

https://vitale-vollwertkost.de/fruchtleder-aus-frischen-beeren

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Michaela Barthel

Telefon: 033701 57506
Telefax: 033701 90091

Email: info@vitale-vollwertkost.de