Pistazien zum Verlieben

Basics, Süßes & Raw

Seit die Flüchtlinge aus Syrien zu uns gekommen sind, ist unsere Familie größer geworden und unser Erfahrungsschatz – auch der Kulinarische – reicher. Nicht nur die Produktvielfalt und neue Rezepte gehören dazu, auch zahlreiche Erfahrungen, wie man etwas verarbeitet und wo man es in Deutschland kaufen kann, haben wir gelernt. Raed, ein junger Mann aus Syrien, ist mir besonders ans Herz gewachsen, denn wir teilen viel Hobbys, wie Malen, Musik machen und hören, Rad fahren und Kochen … Er ist ein kreativer Koch, dem gesunde Ernährung wichtig ist. So war er auch schnell von der vitalstoffreichen Vollwertkost begeistert. Gerichte zubereiten ohne Zucker ist eine Leidenschaft, die wir teilen und auch hier hat die syrische Küche z. B. mit Mandeln, Feigen, Datteln, Pistazien, Walnüssen, Granatäpfel ... viel zu bieten. Eine seiner Kreationen möchte ich Euch heute vorstellen, einen Pistaziensnack.

100 g Pistazien enthalten 55 g gesunde Fette, nur 10 g Kohlenhydrate, 18 g Eiweiß (sie enthalten auch alle essenziellen Aminosäuren!) und 10 g Ballaststoffe – darüber freut sich besonders der Darm. Kein anderes Lebensmittel enthält so viel Vitamin B6 wie die kleinen grünen Snacks. Vitamin B6 wird von unserem Körper beispielsweise für die Bildung von Hämoglobin oder die Regulierung des Blutzuckerspiegels benötigt. In einer Portion Pistazien (ca. 50 g) steckt mehr Kalium als in einer ganzen Banane. Kalium reguliert z. B. das Zellwachstum und den Blutdruck und liefert wichtige Antioxidanzien. Es lohnt sich also zuzugreifen, jedoch sollte man nicht sparen und nur gute, frische Ware kaufen – das gilt für alle Nüsse, denn es könnten sich Gifte die durch Schimmelpilze entstehen (giftige Aflatoxine), bilden.

Zutaten:

900 g Dattelmasse (aus dem syrischen Laden) oder ganze Datteln

700 g frische, grüne Pistazien (geschält)

250 g Kakao, schwach entölt

 

Zubereitung:

Die Dattelmasse durch einen Fleischwolf geben (mittlere Stärke, ca 4 mm) und dabei mit dem Kakao mischen.
Das Ganze sollten man mindestens 2 bis 3 mal machen, damit der Kakao gleichmäßig in der Dattelcreme verteilt ist.

Nun erneut durch den Fleischwolf, aber mit der größten Lockstärke (ca. 5 mm) und gleichmäßig die Pistazien dazugeben.
Zum Verarbeiten sollte die Masse möglichst warm sein, so ist sie weicher und lässt sich so auch besser zu einer festen Rolle rollen.
Da die Rolle schnell lang wird, und bricht, teile ich sie in immer gleiche Stücke von ca. 15 cm Länge. Diese werden im Anschluß in Scheiben geschnitten.

Hinweis: Kein Wasser dazugeben, das beeinträchtigt die Haltbarkeit!

Die Taler bewahre ich im Kühlschrank auf, damit die Pistazien nicht ranzig werden.

Guten Appetit

 

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Michaela Barthel

Telefon: 033701 57506
Telefax: 033701 90091

Email: info@vitale-vollwertkost.de